FIRMENICH informiert - Mindestdeckungssumen in Italien

YACHT-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG

WARUM IST EINE BOOTS-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG SO WICHTIG?

Schäden, die aus der Nutzung von Sportbooten entstehen, sind über die private Haftpflichtversicherung nicht versichert. Als Besitzer eines Segel- oder Motorbootes können Sie für alle Schäden, die aus der Nutzung Ihres Sportbootes entstehen, haftbar gehalten werden. Sie sollten in keinem Fall auf eine Yacht-Haftpflicht-Versicherung verzichten.

Übersieht man beispielsweise schwimmende oder tauchende Personen, können die finanziellen Schäden bis ins Unermessliche gehen (z.B. lebenslange Rentenzahlungen, Schadenersatz, Hinterbliebenenversorgung). Auch der Verlust von Benzin oder Öl nach einem Unfall kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen (Zur Info: Ein Tropfen Öl verunreinigt ca. 1 Million Liter Wasser!)

Bitte beachten Sie, dass in bestimmten Gewässern (z.B. Italien) der Nachweis einer Yacht-Haftpflicht-Versicherung gesetzlich vorgeschrieben ist.

ERHÖHUNG DER MINDESTDECKUNGSSUMMEN IN ITALIEN

Seit dem 11.06.2012 gelten in Italien für motorbetriebene Wassersportfahrzeuge neue
Mindestdeckungssummen für die Haftpflichtversicherung. Dies gilt auch für die Lagerung und
den Transport innerhalb Italiens. Folgende Deckungssummen dürfen nicht unterschritten
werden:

Personenschäden: € 5 Mio.
Sachschäden: € 1 Mio.

DAS FIRMENICH-TEAM EMPFIEHLT:

Sollten Sie bereits italienische Gewässer befahren oder dieses künftig vorhaben, empfehlen wir dringend eine Anpassung Ihrer Deckungssumme auf € 6 Mio. pauschal für Personen und/oder Sachschäden vorzunehmen.

Unsere Teams stehen Ihnen für eine Beratung gern zur Verfügung.
Berlin: 030-315988- 13 / - 14 / - 25
Hamburg 040 328101- 731 / -738

Für unsere FIRMENICH Kunden gilt:
Bereits bestehende FIRMENICH-Yacht-Haftpflicht-Versicherungen mit einer Deckungssumme für Personen- und/oder Sachschäden von derzeit € 5 Mio. heben wir per sofort und kostenneutral auf € 6 Mio. pauschal an. 2012/03